Realschule Ansbach

Generalsanierung und Aufstockung der Johann-Steingruber-Realschule Ansbach in Holzbauweise

Auftraggeber: Landratsamt Ansbach
Beauftragung: VOF-Verfahren, LPH 1-9, ARGE mit IMP Ingenieure
Fertigstellung: März 2012

BRI: 36.693 m3
BGF: 9.801 m2

Projektbeschreibung:

Generalsanierung und Aufstockung einer 4-zügigen, sechsstufigen Realschule in Ansbach in Holz- und Niedrigenergiebauweise mit dem Ziel Passivhausstandard. Durch die Aufstockung entsteht aus dem vorhandenen Lichthof eine große 3-geschossige zentrale Halle. Die Aufstockung stärkt das klare Erschließungskonzept des Bestands und bindet das Neubauvolumen zentral mit kurzen Wegen ein. Es entstehen wenig zusätzliche Hüllflächen, wodurch konzeptionell eine energiesparende Bauweise realisiert wird. Die Erweiterung auf dem Dach wird in Holzbauweise erstellt, um die Auflast gering zu halten und die Bauzeit durch einen hohen Vorfertigungsgrad zu reduzieren. Insgesamt bekommt der Bau eine ca. 24 cm starke, gedämmte Gebäudehülle. Erneuerbare Energien werden mittels Erdkollektoren für die Heizung, Luftkollektor für die kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung und mit integrierten Photovoltaikelementen genutzt. Die kontrollierte Belüftung aller Räume sorgt durch den geregelten Luftwechsel, neben der Energieeinsparung, auch für ein gesundes Raumklima.