Kinderkrippe Studentenflöhe Hochschule Rosenheim

Auftraggeber: Studentenwerk München

Beauftragung: 2012
Fertigstellung: 2013
 
BGF: 366 m2
BRI: 1.445 m3
 
Projektbeschreibung:

Erweiterung der Kinderkrippe „Studentenflöhe“ an der Hochschule Rosenheim in Holzmassivbauweise.
Bei der Planungsaufgabe handelte es sich um ein klassisches Projekt aus dem Bereich „Bauen im Bestand“, welches einen respektvollen und sensiblen Umgang mit dem bestehenden Holzbau verlangt. Aus diesem Grund verfolgt das Entwurfskonzept den Ansatz, die Ostfassade mit all ihren Öffnungen zur neuen Innenwand werden zu lassen und die Raumstrukturen des Bestandes aufzunehmen.
 
Ein vier Meter hoher Riegel mit großzügiger Glasfassade stellt sich als Neubau vor das Gebäude und verleiht der Kinderkrippe ein neues Gesicht.
Die besondere Herausforderung bei diesem Entwurf war der Anschluss des in Holz-Massivbauweise geplanten Neubaus, an die bestehende Gebäudetypologie. Durch den Versatz der quadratischen Häuser entsteht im hinteren Bereich eine Zone die als Flachdachkonstruktion ausgeführt wurde und eine Raumhöhe von 2,30 Meter aufweist. Die daran anschließende, über die gesamte Gebäudebreite laufende Glasfuge setzt den Neubau nicht nur durch sein Erscheinungsbild, sondern auch baulich vom Bestand ab.
Ein weiteres Gestaltungsmerkmal des Riegels sind die großzügigen Glasflächen, die als Fixverglasung ausgeführt wurden. Zur Belüftung dienen die opaken Öffnungsflügel in den Fassadenelementen aus Holz und die Kippfenster im oberen, hinteren Bereich des Riegels.
Um jeder Person den Zugang zur Kinderkrippe im gleichen Maße zu ermöglichen, wurde bei der Neugestaltung besonders auf die barrierefreie Ausführung des Baus geachtet.